2016: Die grosse Flucht - die grosse Furcht?!
1 MM1 6860

Seit einigen Jahren ist die Welt in Bewegung. Auf der einen Seite widerspiegelt diese neue Mobilität die Globalisierung, welche nach Finanzen und Waren auch die Menschen erfasst hat. Auf der anderen Seite finden politische und gesellschaftliche Gewichtsverschiebungen statt, welche dazu führen, dass sich die Zukunftsaussichten verschiedener Regionen auf der Welt dramatisch verändern.

Europa spürt dies zur Zeit mit einer Flüchtlingswelle in nie gekanntem Ausmass, welche einerseits wegen kriegerischer Auseinandersetzungen in verschiedenen Weltregionen, Armut und wirtschaftlicher Misere in anderen Regionen und klimatischen Veränderungen andererseits entstanden ist. Die wohlhabenden Staaten werden zum idealen Lebensraum hochstilisiert, an dem alle teilhaben wollen. Zu diesen Bewegungen gesellen sich noch weitere, welche durch die Bevölkerungsexplosion, etwa im asiatischen Raum,  ausgelöst werden.

Welche Entwicklungen sind aus diesen Phänomenen zu erwarten und inwieweit werden diese Verschiebungen unsere Gesellschaft und unser Leben in Zukunft beeinflussen? Diese Frage steht im Zentrum der Wenkenhofgespräche 2016, die im kommenden Jahr ihr 10-Jahr Jubiläum feiern.